Icon

Strategie und Wettbewerb im Inkasso

In den letzten 10 Jahren hat sich das Inkassogeschäft deutlich gewandelt. Feste Mandantenbeziehungen, klare Branchenfokussierung, stabile Geschäftserträge sind durch neue Wettbewerber, digitale Technologie und verändertes Schuldnerverhalten flexiblen Reaktionen auf Veränderungen gewichen. Welche Strategie kann heute Inkassounternehmen einen langfristigen Wettbewerbsvorteil bringen?


Icon

Erfahrene Mitarbeiter lassen Geld im Telefoninkasso liegen

Neue Mitarbeiter haben häufig höhere Raten, mehr Einmalzahlungen und insgesamt mehr Zahlungsvereinbarungen als erfahrene Mitarbeiter im Inkasso. Eigentlich sollte es genau andersherum sein.


Icon

Fairness als Grundlage wirksamer Inkassoschreiben

Angeblich stecken Schuldner den Kopf in den Sand oder sind Profischuldner. Tatsächlich verstoßen viele Inkassoschreiben gegen eine einfache Regel: Fairer Umgang. Wenn Schreiben methodisch sauber ausgerichtet werden, ist der Erfolg bis zu 20 % mehr Zahlungen auf das erste Inkassoschreiben.


Icon

Trainingsperformance im Call Center

Trainer sollen dafür sorgen, dass die Mitarbeiter das machen, was die Führungskraft gerne hätte. Das ist Trainingsperformance. Dazu gehören Fähigkeiten, Motive und Ziele. Neben einem effektiven Training gehören dazu auch aufnahmebereite Mitarbeiter. Das kann durch die Zusammenarbeit von Trainer und Führungskraft vor und nach dem Training erreicht werden.


Icon

Irrtümer im Cross Selling

Unter dem Eindruck der aktuellen Diskus­sion um die Zukunft des Outbounds rücken die Cross-Selling-Potentiale der anrufen­den Kunden im Service wieder in den Mit­telpunkt. Bei so vielen Kundenkontakten muss es doch möglich sein, auch etwas zusätzlich zu verkaufen.


Icon

Mitarbeiter finden, Mitarbeiter binden

Wenn Sie Ihre Plätze im Call oder Commu­nication Center nicht mehr besetzen kön­nen, dann hören Sie aus der HR-Abteilung, dass es keine geeigneten Mitarbeiter oder Bewerber gibt. Das stimmt so nicht. Die arbeiten vielleicht nur schon anderswo.


Icon

Die 3 entscheidenden Fähigkeiten eines Top-Verkäufers

Schaut man einem Top-Verkäufer bei der Arbeit zu, sieht alles ganz einfach aus. In der Umsetzung ist es dann gar nicht mehr so leicht, wie man sich das gedacht hat. Woran liegt das?


Icon

Neue Impulse im Coaching

Der Unterschied zwischen LOC und EOC. Wie man erfahrene Mitarbeiter durch Coaching entwickeln kann.


Icon

Customer Journey und Telefonverkauf verbinden

4 einfache Schritte zum Telefonverkauf


Icon

Cross Selling in 60 Sekunden

Wie Mitarbeiter echten Bedarf entdecken und in 60 Sekunden zur Abschlussfrage kommen.


Icon

Motivation von Mitarbeitern im Callcenter

Stellen Sie sich vor, Sie kommen morgens zur Arbeit, alle Ihre Mitarbeiter im Call Center sind auch schon da. Wissen Sie warum diese Mitarbeiter heute erschienen sind?
Was genau die Motive Ihrer Mitarbeiter sind, morgens bei der Arbeit zu erscheinen und das zu tun, was Sie gerne hätten, das kann man ohne Diagnose nur raten.


Icon

Führen ohne Zahlen

Ein Mitarbeiter betritt morgens sein Call Center und hat einen schlechten Tag. Wann wird die Führungskraft das bemerken? Bei einer Führungsspanne von 18 Mitarbeitern kann er die persönliche Begrüßung geschickt vermeiden. Also werden erst mal Kaffee, Toilette und Zigarette gesucht. Bevor die Technik messen kann, dass der Mitarbeiter heuten keinen einzigen Cross-Selling-Versuch macht, werden mindestens zwei Stunden vergehen und das auch nur, wenn der Teamleiter die Zahlen ständig im Blick hat.


Icon

Kundenerwartungsversteher

Alle sprechen von Qualität. Alles ist Qualität, zertifiziert, geprüft und genormt. Aber wer ist der Autor dieser Anforderungen? Die Mitarbeiter, das Management oder die Marktforschung? Der Maßstab für Qualität im Gespräch ist der Kunde. Wer diesen Kunden versteht, ist ein Kundenerwartungsversteher.